Beschriftung der Anforderungsscheine

Bei den Auftragsscheinen sind alle dafür vorgesehenen Felder auszufüllen. Nur so kann eine einwandfreie Patientenidentifikation und richtige Auftragserfassung erfolgen.

Benötigt werden folgende Angaben:

  • Patientendaten:
    • Patientenname
    • Geburtsdatum
    • Adresse
    • Versicherungsdaten
    • Geschlecht
    • Barcode zur eindeutigen Identifizierung
    • ggf. Kennziffer
  • Einsenderdaten:
    • Betriebsstättennummer
    • lebenslange Arztnummer
    • Arztstempel und Unterschrift
  • Angaben zur Diagnose oder Präanalytik
    • z.B. ICD-10 Code
    • Datum/ Uhrzeit der Primärprobenentnahme
    • Hinweise auf präanalytische Einflussgrößen und Störfaktoren

Auch die Identität der entnehmenden Person sollte für jede Probe feststellbar sein. Rückfragen über Art und Zeitpunkt der Entnahme, evtl. Probleme bei der Probengewinnung, den Zustand des Patienten und andere wichtige Einzelheiten könnten bei unklaren Befunden eine Hilfe sein. Hierfür stellen wir Ihnen gerne unser Praxis- Laborbuch zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Da die Anforderungsscheine durch moderne Scan- Verfahren elektronisch erfasst werden, ist es für eine fehlerfreie Erfassung sehr wichtig, dass alle Felder gut lesbar ausgefüllt werden. (siehe Infoschreiben Nr. 447)