Endokrinologie AGS & PCO

Zyklusstörungen sind häufig ein Symptom einer endokrinen Erkrankung. Insbesondere die Erhöhung der männlichen Hormonparameter führt zu einer Verlängerung des Zyklus. Die häufigste Erkrankung diesbezüglich ist das PCO-Syndrom. Die klassische Definition beinhaltet die Oligomenorrhoe, den sonografischen Befund des PCO sowie die klinische oder laboranalytische Hyperandrogenämie. Eine seltenere Ursache der androgenbedingten Zyklusstörung ist das adrenogenitale Syndrom.
Allein am klinischen Eindruck lassen sich diese beiden Erkrankungen nicht differenzieren. Hierfür sind weitergehende Laboranalysen notwendig. Im Vortrag werden die klinischen Krankheitsbilder sowie die dazugehörende Laboranalytik vorgestellt.

Termin

  • 30. September 2020 um 16 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: 0720

Ort

  • Labor MVZ Westmecklenburg
    Ellerried 5, 4.OG
    19061 Schwerin

Referent

  • Dr. med. Thilo Schill
    FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Ärztlicher Leiter
    Kinderwunschzentrum Langenhagen / Wolfsburg MVZ

Einen Überblick über alle Veranstaltungen und das Anmeldeformular finden Sie unter www.labor-schwerin.de/anmeldung