Hämatologie

Im Fachbereich Hämatologie erfolgt die Analyse der zellulären Bestandteile des Blutes zur Erkennung von Veränderungen der Blutzellen (Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten) zur Diagnostik der Blutkrankheiten wie z.B. den Anämien oder Leukämien.

Die Basisuntersuchungen des „Kleinen bzw. Großen Blutbildes“ erfassen Störungen  der Hämatopoese (Erythropoese, Leukopoese und Thrombopoese) und werden, sofern auffällig um ein manuelles mikroskopisches Differentialblutbild erweitert.

Gerne leiten wir Ihre Anforderungen auf eine Lymphozytendifferenzierung („Zellulärer Immunstatus“) bzw. Immunphänotypisierung („Lymphompanel“) an eines unserer Partnerlaboratorien weiter.

Ihre Ansprechpartner im Bereich Hämatologie:

Gudrun Krengel
Diplom-Chemikerin
0385-64424-209

M. Sc. Juliane Flindt
Biochemikerin
0385-64424-292

Dr. med. Stephan Kettermann
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
Facharzt für Innere Medizin 
0385-64424-232

Dr. med. Frank Wegner
Facharzt für Laboratoriumsmedizin
0385-64424-254

Dr. med. Antje Schwarz
Ärztin in Weiterbildung (Laboratoriumsmedizin)
0385-64424-286 

 

 

 

Unterschiede: Kleines und Großes Blutbild

Das Kleine und Große Blutbild unterscheiden sich durch die zusätzliche Differenzierung der Blutzellen im großen Blutbild.

Kleines Blutbild (KBB) Großes Blutbild (GBB)
- Hämoglobin Alle Parameter des KBB
- Hämatokrit Zusätzlich Differentialblutbild:
- Erythrozyten - Neutrophile
- Leukozyten - Lymphozyten
- Thrombozyten - Monozyten
- MCV - Eosinophile
- MCHC - Basophile
- MCH  

Zurück zu den Fachgebieten